L.2 Beobachtungsraster – mehr als nur eine Beurteilung

0
75

Die optimale Form der Beurteilung in Volksschulen wird auf vielen Ebenen heiß diskutiert – sollen es Noten sein, ein „Pensenbuch“, eine „umfassende mündliche Information“, eine „verbale Beurteilung“?

Experten sind sich einig, dass es – egal, was im Zeugnis dann letztlich steht – wichtig und gut ist, auch die Kenntnisse und Fähigkeiten abseits von Leistungsüberprüfungen zu dokumentieren.

Unser L.2 Klassenplaner bietet dafür neben einem klassischen Notenkatalog das Beobachtungsraster. Auf drei Doppelseiten können für jede/n Schüler/in Soft Skills aus den Bereichen Selbstkompetenz und Emotion, Soziales Gefüge in der Klasse, Kommunikation und Sprache, Lernen und Leistung, Motorik und Körper eingetragen und dokumentiert werden.
Damit ist der Formati L.2 Klassenplaner der erste Planer für LehrerInnen, der neben Organisatorischem und Notenkatalog auch alle notwendigen Daten für eine verbale Beurteilung enthält. Ihr seid mit dem Planer also für das gesamt Jahr gerüstet, unabhängig davon welche Art der Beurteilung an eurer Schule gerade üblich ist.

Beim Eintrag auf der ersten Seite werden die SchülerInnen-Namen ausgefüllt, danach kann zeitsparend einfach der Außenrand der Seite(n) abgeschnitten werden.

Wir haben ein paar Vorschläge für die Dokumentation, die ihr gerne verwenden könnt. Wählt aus, welche Kriterien für euch und eure SchülerInnen wichtig und sinnvoll sind – und ergänzt sie mit eigenen Anforderungen und Beobachtungen. Ihr kennt eure Klasse schließlich am besten!

Selbstkompetenz und Emotion:
– erkundet seine Umgebung
– traut sich etwas zu
– geht offen an neue Dinge heran
– kann mit Lob und Kritik umgehen
– kann Anforderungen aufgreifen
– kann Gefühle sprachlich ausdrücken
– hat ein positives Selbstgefühl
– kann sich in Situationen einfühlen
– vertritt seine eigenen Interessen
– kann eigene Bedürfnisse zurückstellen
– zeigt Einsicht
– ist bereit, sich anzustrengen

Soziales Gefüge in der Klasse:
– nimmt zu Kindern und Erwachsenen Kontakt auf
– kann sich in andere einfühlen / helfen
– ist in der Gruppe tolerant
– kann vor der Gruppe stehen und sprechen
– kann Konflikte aushalten und an Lösungen arbeiten
– kann Absprachen einhalten
– hält Regeln ein
– ist kooperationsbereit
– übernimmt Dienste und Aufgaben in der Klasse
– nimmt Rücksicht
– lässt andere Meinungen gelten
– ist verlässlich
– kann sich entschuldigen


Kommunikation und Sprache:
– artikuliert richtig
– übernimmt die Sprecherrolle
– kann andere ausreden lassen
– verfügt über differenzierten Wortschatz
– kann komplexe Sätze formulieren
– kann sich einfache Gedichte merken und wiedergeben
– kann verstehend zuhören
– kann auf Gehörtes angemessen reagieren
– setzt sich fair mit anderen Meinungen auseinander
– erkennt hörend die korrekte Verwendung von Wort- und Satzformen
– ist aufgeschlossen für Neues
– erzählt Erlebnisse interessant, zuhörerbezogen und geplant
– nimmt Gesprächsbeiträge auf und führt sie weiter
– schätzt Situationen ein und reagiert angemessen
– gestaltet Erlebtes und Erfundenes sprachlich
– stellt Sachverhalte folgerichtig und genau dar
– legt Anliegen und Meinungen mithilfe von Argumenten dar

Lernen und Leistung:
– ist konzentriert und engagiert
– führt Aufgaben selbständig aus
– ist neugierig, stellt Fragen
– startet neue Versuche, wenn eine Aufgabe misslingt
– achtet auf Qualität bei der Ausführung von Aufgaben
– weiß, wie man sich Informationen und Wissen verschafft
– versucht alleine und mit anderen Lösungen zu finden
– ist ausdauernd im Tun und Lernen
– folgt dem Unterricht aufmerksam
– ist genau in der Arbeit
– handelt zielgerichtet
– kann sich über längere Zeit konzentrieren
– hat ein ausgeprägtes Aufgabenverständnis
– kann sich Neues gut merken
– hat angemessenes Arbeitstempo

Motorik und Körper:
– kleidet sich selbständig an und aus
– schneidet einfache Formen
– hat eine korrekte Stifthaltung
– kann Auge, Hand und Fuß koordinieren
– kann Hindernisse überwinden
– kann Geräusche erkennen
– kann seine Kraft im Spiel einsetzen
– findet Räume in der vertrauten Umgebung wieder
– kann seine Schulsachen ein- und auspacken
– kann exakt falten
– kann mit Begrenzung sorgfältig ausmalen
– kann einfache Formen nachmalen
– kann dem Unterricht folgen, ohne schnell müde zu werden
– kann Körpersprache und Mimik richtig deuten und einschätzen

Die Liste ist natürlich erweiterbar – gerne nehmen wir eure Anregungen dazu mit in die Liste auf. Ihr findet sie am Ende des Blogartikels auch noch zum Download, falls ihr sie euch ausdrucken möchtet.

Wie ihr das Beobachtungsraster gestaltet, ist ganz euch überlassen. Ihr könnt klassisch mit +/-  oder einem Notensystem arbeiten, mit Pfeilen einen Verlauf darstellen, natürlich könnt ihr auch komplett eigene Symbole oder Methodiken einsetzen.

Zusätzlich zum neuen Beobachtungsraster findet ihr im L.2 Klassenplaner natürlich auch vier Doppelseiten mit einem klassischen Notenkatalog, in dem ihr die Ergebnisse aus Tests, Wiederholungen und Schularbeiten eintragen könnt.

Wir freuen uns auf eure Erfahrungen – gerne auf unserer Formati Facebook-Seite oder als Kommentar hier unter dem Artikel.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT